Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Reizgas in Gymnasium versprüht: Zwölf leicht Verletzte

Notfälle

Freitag, 16. März 2018 - 14:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Vlotho.

Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt über eine Straße. Foto: Jens Büttner/Archiv

Ein Schüler soll in einem Gymnasium im ostwestfälischen Vlotho Pfefferspray versprüht und dabei zwölf Menschen leicht verletzt haben. Die Polizei sei am Freitagmorgen von der Schulleitung alarmiert worden, sagte ein Sprecher. Schüler hätten über Atemwegsbeschwerden, Hustenreiz, brennende Augen und vereinzelt auch über Übelkeit geklagt. Auch eine Lehrkraft sei unter den Leichtverletzten. Ins Krankenhaus kam niemand. Bei dem Schüler fand die Polizei ein Pfefferspray. Er soll die Tat leugnen. Gegen ihn wird nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie wegen Körperverletzung in zwölf Fällen ermittelt. Der Unterricht konnte am Freitag wieder fortgesetzt werden.

Ihr Kommentar zum Thema

Reizgas in Gymnasium versprüht: Zwölf leicht Verletzte

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha