NRW

Rejek: Klassenerhalt „unsere Antwort auf Corona“

Fußball

Sonntag, 23. Mai 2021 - 11:16 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bielefeld. Arminia Bielefelds Finanz-Geschäftsführer Markus Rejek hat den Klassenerhalt des Aufsteigers als wichtigen Schritt für den Verein bezeichnet. „Wir haben Widerstand gezeigt. Das war unsere Antwort auf Corona“, sagte Rejek den Zeitungen „Neue Westfälische“ und „Westfalen-Blatt“ und ergänzte: „Ich kann nur jedem raten, der in Ostwestfalen Vater oder Mutter wird: Meldet eure Kinder bei Arminia an!“

Markus Rejek, Geschäftsführer von Arminia Bielefeld. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

In der Bundesliga könne der Verein „aus eigener Kraft das ambitionierte Ziel erreichen, bis zum 30. Juni 2022 keine neuen Schulden aufzubauen“. Dabei helfen auch unerwartete 1,6 Millionen Euro mehr TV-Einnahmen, die die Arminia nicht eingeplant hatte, weil sie damit rechnete, dass mindestens einer der Zweitligisten Hamburger SV und Fortuna Düsseldorf den Aufstieg schafft. Angesichts der Zweitliga-Aufsteiger und den Absteigern FC Schalke 04 und Werder Bremen freute sich Rejek, „dass wir künftig mehr Gegner auf Augenhöhe haben werden als in diesem Jahr“.

Ein Ziel sei es nun, die beiden bisher ausgeliehenen Japaner Ritsu Doan (PSV Eindhoven) und Masaya Okugawa (RB Salzburg) fest zu verpflichten. „Denkbar ist alles“, sagte Rejek: „Wir sind vorbereitet.“ Er dankte auch dem im März beurlaubten Trainer Uwe Neuhaus, „weil er ein Teil des Erfolgs ist“. Er erklärte aber auch: „Die Geschäftsführung ist dafür da, Entscheidungen zu treffen. Wir hatten das Gefühl, dass es das Richtige ist, und dann braucht es dafür auch keine nachträgliche Bestätigung.“

© dpa-infocom, dpa:210523-99-711228/2

Ihr Kommentar zum Thema

Rejek: Klassenerhalt „unsere Antwort auf Corona“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha