NRW

Remscheid ordnet Ausgangssperre und Maskenpflicht im Auto an

Kommunen

Sonntag, 11. April 2021 - 17:33 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Remscheid. Die Stadt Remscheid will ab Dienstag eine Ausgangssperre von 21.00 bis 5.00 Uhr morgens, eine verschärfte Kontaktbeschränkung im privaten Bereich, die Schließung von Park- und Sportanlagen sowie eine erweiterte Maskenpflicht im Auto einführen. Die entsprechende Allgemeinverfügung soll zunächst bis zum 18. April gelten, wie die Stadt am Sonntag mitteilte.

„Die 7-Tages-Inzidenz von deutlich über 200 macht eine weitere Verschärfung der bestehenden Kontaktreduzierungen dringend erforderlich“, so die Stadt. So wird man zwischen 21.00 und 5.00 Uhr die eigene Wohnung oder das eigene Grundstück nicht mehr verlassen dürfen. Ausnahmen gibt es zum Beispiel fürs Gassigehen.

In den eigenen vier Wänden darf man sich mit maximal einer anderen Person treffen. Park- und Sportanlagen werden gesperrt. Beifahrer im Auto müssen, wenn sie nicht zum Haushalt des Fahrers gehören, eine medizinische Maske tragen.

© dpa-infocom, dpa:210411-99-163448/2

Ihr Kommentar zum Thema

Remscheid ordnet Ausgangssperre und Maskenpflicht im Auto an

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha