Reparateur stirbt bei Unfall in Kreuztaler Stahlfirma

dpa/lnw Kreuztal. Bei der Reparatur einer Maschine in einer Kreuztaler Stahlfirma ist im Siegerland ein 43-Jähriger ums Leben gekommen. Die Maschine, die Blechbänder zu sogenannten Coils wickelt, habe sich aus ungeklärter Ursache plötzlich in Bewegung gesetzt, während sich der 43-Jährige mit dem Oberkörper in die Maschine gebeugt habe, berichtete die Polizei in Siegen am Dienstag. Der Arbeiter sei dabei eingeklemmt und schwer verletzt worden.

Reparateur stirbt bei Unfall in Kreuztaler Stahlfirma

Fahrzeuge stehen nach einem Unfall auf der Straße. Foto: Stefan Sauer/dpa/Symbolbild

Die Maschine sei zum Unfallzeitpunkt abgeschaltet gewesen. Möglicherweise habe sich bei der Reparatur eine Blockade gelöst und dadurch die Bewegung der Maschine verursacht. Der Arbeitsschutz wurde zur Ursachenermittlung eingeschaltet. Ersthelfer hätten den Mann noch bergen und reanimieren können, doch im Krankenhaus erlag er später seinen schweren Verletzungen.

© dpa-infocom, dpa:220426-99-47315/3