NRW

Restaurantmitarbeiter kassiert Prügel wegen Corona-Regeln

Kriminalität

Mittwoch, 1. April 2020 - 17:00 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Monheim. Weil er sein Fast Food nicht im Auto auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants essen durfte, ist ein 44-Jähriger in Monheim ausgerastet. Als ein Restaurant-Mitarbeiter das Kennzeichen des Wagens fotografierte, kassierte er dafür von dem Mann eine Tracht Prügel, berichtete die Polizei in Mettmann am Mittwoch. Der Mitarbeiter hatte den Mann und seinen Bekannten zuvor aufgefordert, den Parkplatz wegen der Corona-Schutzverordnung zu verlassen.

Ein Polizeifahrzeug steht während einer Verkehrskontrolle mit Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Die Polizei konnte den Wagen kurz darauf stoppen. Der 44-Jährige sei nach dem Konsum mehrerer Flaschen hochprozentigen Alkohols stark betrunken gewesen. Er musste die Nacht zum Mittwoch zur Ausnüchterung auf einer Polizeiwache verbringen. Zudem wurden Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung gegen ihn eingeleitet.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.