NRW

Retter von verunglückten Polizisten erhalten Medaille

Verkehr

Montag, 28. Juni 2021 - 11:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bochum. Für ihren couragierten Rettungseinsatz bei dem lebensgefährlichen Unfall eines Streifenwagens in Bochum erhalten die Ersthelfer eine besondere Auszeichnung der Polizei. Mehrere Menschen hatten in der Nacht zum Freitag einen 30 Jahre alten Polizisten und seine 24 Jahre alte Kollegin aus einem bereits brennenden Autowrack gerettet. Am Montagnachmittag will sich der Polizeipräsident persönlich bedanken und als Zeichen der Anerkennung eine Ehrenmedaille für herausragende Zivilcourage überreichen. Diese werde tatsächlich nur für ganz besonderen Einsatz verliehen, sagte ein Sprecher der Polizei am Montag.

Insgesamt seien acht Helfer beteiligt gewesen, darunter mehrere Abiturienten auf dem Weg von einer Abi-Feier. Gemeinsam befreiten sie Fahrer und Beifahrerin aus dem Auto und leisteten Erste Hilfe. Zunächst war die Polizei von fünf Helfern ausgegangen.

Die Verunglückten befinden sich auf dem Weg der Besserung. „Sie konnten die Intensivstation verlassen“, sagte ein Polizeisprecher. Aus zunächst unbekannter Ursache war der Streifenwagen von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen Baum geprallt und hatte Feuer gefangen. Das Fahrzeug wurde vollständig zerstört, die beiden Insassen erlitten schwere Verletzungen.

© dpa-infocom, dpa:210628-99-171826/2

Ihr Kommentar zum Thema

Retter von verunglückten Polizisten erhalten Medaille

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha