NRW

Reul fordert mehr Polizeinachwuchs: 3000 Anwärter pro Jahr

Polizei

Donnerstag, 24. März 2022 - 15:37 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Innenminister Herbert Reul (CDU) setzt sich für mehr Neueinstellungen bei der NRW-Polizei ein: Künftig sollten es statt wie bisher 2500 Anwärter 3000 pro Jahr sein, forderte Reul am Donnerstag. Die geplante Erhöhung der Einstellungszahlen ist nach dpa-Informationen auch Bestandteil des noch unveröffentlichten Wahlprogramms der nordrhein-westfälischen CDU.

Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen, kommt in den Landtag. Foto: Marius Becker/dpa

„Eine präsente Polizei - in der analogen und in der digitalen Welt - ist entscheidend für das Sicherheitsgefühl der Menschen. Deshalb setze ich mich dafür ein, dass wir bei den Neueinstellungen noch einmal eine Schippe drauflegen. Stand heute finden bereits mehr als 2500 junge Menschen pro Jahr den Weg in die NRW-Polizei, künftig sollen es 3000 sein“, sagte Reul, der auch Vizechef der nordrhein-westfälischen CDU ist.

Das Thema Innere Sicherheit - mit Reul als Aushängeschild - könnte im Wahlkampf der CDU eine wichtige Rolle spielen. Am Samstag wollen die Christdemokraten in Köln ihr Wahlprogramm vorstellen. Nach dpa-Informationen steht in dem Papier, dass die Zahl der Polizistinnen und Polizisten von aktuell rund 40 000 auf mindestens 45 000 steigen soll.

© dpa-infocom, dpa:220324-99-656310/2

Ihr Kommentar zum Thema

Reul fordert mehr Polizeinachwuchs: 3000 Anwärter pro Jahr

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha