NRW

Rhein-Hochwasser erreicht Höhepunkt

Wetter

Samstag, 27. Januar 2018 - 03:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Regen und Tauwetter in den Bergen lassen den Rhein anschwellen. Die Städte entlang des Flusses sind aber vorbereitet. Es ist bereits die zweite Hochwasserwelle des Jahres. Ihr Höhepunkt kommt am Samstag.

Bäume im Hochwasser des Rheins in Köln. Foto: Federico Gambarini

Die zweite Hochwasserwelle des Jahres erreicht voraussichtlich am Samstagmorgen in Nordrhein-Westfalen ihren Höhepunkt. In Köln wird laut Hochwasserzentrale maximal ein Pegelstand von 8,30 Meter erwartet. Für die Schifffahrt ist das die kritische Grenze. Ob der Verkehr auf dem Rhein bei Köln eingestellt werden muss, entscheide das zuständige Schifffahrtsamt kurzfristig, sagte eine Sprecherin am Freitag.

Im Laufe des Samstags werde der Pegelstand voraussichtlich wieder fallen. Hochwasserschutzmaßnahmen wurden in Köln schon in den vergangenen Tagen getroffen. In Kasselberg wurden etwa Stege aufgebaut, im Stadtteil Rodenkirchen ein Hubtor geschlossen.

In Düsseldorf wurden am Freitag die Hochwasserschutztore am Alten Hafen und in Hamm geschlossen. Nach Prognosen des Hochwassermeldezentrums in Mainz wird ein Scheitelpunkt von 7,90 Meter erwartet. In Bonn mussten bereits Deichtore geschlossen und bereits unter Wasser stehende Uferstraßen im Bereich der Promenade gesperrt werden. Der Scheitelpunkt wird dort laut Hochwassermeldezentrum in Mainz bei maximal 7,76 Meter erreicht.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.