NRW

Rhein mit Niedrigwasser: Erste Auswirkungen auf Schifffahrt

Wetter

Freitag, 24. April 2020 - 13:40 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Der niedrige Wasserstand des Rheins hat erste Auswirkungen auf die Schifffahrt. Große Frachter mit einem Tiefgang von mehr als drei Metern könnten nicht mehr voll beladen fahren, sagte ein Sprecher des Wasser- und Schifffahrtsamts Köln am Freitag. „Die Situation ist zwar kritisch, aber nicht dramatisch.“

Am trockenen Ufer des Rheins stehen Schwäne. Foto: Roberto Pfeil/dpa/Archivbild

Der Kölner Pegel lag nach Angaben der Stadtentwässerungsbetriebe am Freitagmorgen bei 1,78 Metern. Für die nächsten Tage sei kaum Veränderung zu erwarten. Der Mittelwert des Pegels liegt bei 3,21 Metern. Den historischen Tiefstand gab es im Oktober 2018 mit nur 69 Zentimetern und massiven Einschränkungen für die Schifffahrt.

Ihr Kommentar zum Thema

Rhein mit Niedrigwasser: Erste Auswirkungen auf Schifffahrt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha