Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Riesiges Drogenlabor: Landgericht Bielefeld prüft Anklage

Kriminalität

Freitag, 29. November 2019 - 11:38 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Preußisch Oldendorf. Sieben Monate nach dem Fund einer großen Menge an Chemikalien in einer Lagerhalle in Preußisch Oldendorf hat die Staatsanwaltschaft Bielefeld Anklage gegen zwei Männer erhoben. Nach Angaben des Landgerichts Bielefeld werfen die Ermittler einem 37-Jähriger aus Preußisch Oldendorf im Kreis Minden-Lübbecke und einem 30-Jährigen aus Rödinghausen (Kreis Herford) die Herstellung von Amphetaminöl im industriellen Ausmaß vor, wie es in der Anklage heißt. Amphetaminöl ist der Grundstoff für die Herstellung von synthetischen Drogen wie Speed. Das Landgericht muss jetzt über die Zulassung der Anklage entscheiden.

Das Landgericht in Bielefeld. Foto: David Inderlied/dpa/Archivbild

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass zehn weitere Männer an dem mutmaßlichen Drogenlabor beteiligt waren. Vier sind der Staatsanwaltschaft auch namentlich bekannt. Gegen sie seien ebenfalls Verfahren eingeleitet worden.

Die Feuerwehr war Ende April 2019 nach einem Kabelbrand in einer Lagerhalle auf das Drogenlabor mit 35 000 Litern Chemikalien gestoßen. Nach Erkenntnissen der Ermittler sollen die Männer das Labor seit Februar aufgebaut haben. So sollen sie Trockenbauwände in die Halle eingezogen haben, ein Loch für die Entsorgung von Abfall gebohrt und einen Brunnen für Kühlwasser angelegt haben. Zuvor hatte die „Neue Westfälische“ über die Anklage berichtet.

Ihr Kommentar zum Thema

Riesiges Drogenlabor: Landgericht Bielefeld prüft Anklage

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha