NRW

Rohrbombe und Schrotflinte in Solingen entdeckt

Kriminalität

Freitag, 7. Mai 2021 - 11:45 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Solingen. Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Solingen ist die Polizei auf eine scharfe Rohrbombe und eine Schrotflinte samt Munition gestoßen. Eigentlich seien die Beamten wegen des Verdachts des Drogenhandels und der Hehlerei bei einem 40-Jährigen vorstellig geworden, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag.

Blaulicht auf einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Patrick Pleul/ZB/dpa/Symbolbild

In einem Abstellraum hätten sie dann die selbst gebaute Bombe entdeckt. Sie sei durch einen Spezialisten auf einem nahe liegenden Freigelände kontrolliert gesprengt worden. Die Polizisten stießen außerdem auf eine Schrotflinte samt Munition, die der Verdächtige in seiner Wohnung deponiert hatte und für die er keinen Waffenschein besaß.

Drogen fanden die Beamten nur in geringer Menge. Es gebe keine Hinweise auf einen extremistischen Hintergrund des 40-Jährigen. Die Ermittlungen gegen ihn seien durch den Zufallsfund um ein zusätzliches Strafverfahren erweitert worden. Er wurde nach seiner Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt.

© dpa-infocom, dpa:210507-99-505451/2

Ihr Kommentar zum Thema

Rohrbombe und Schrotflinte in Solingen entdeckt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha