Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Rollerfahrerin gibt sich bei Kontrolle als eigene Mutter aus

Kriminalität

Mittwoch, 12. Februar 2020 - 11:59 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Monheim. Die 34-jährige Fahrerin eines Motorrollers hat sich bei einer Polizeikontrolle in Monheim als ihre eigene Mutter ausgegeben. Das hatte einen Grund: Im Gegensatz zur Tochter besitzt die Mutter einen Führerschein für das Kleinkraftrad, wie die Polizei in Mettmann am Mittwoch berichtete. Weil die 34-Jährige nicht wie 60 aussah, hakten die Beamten nach, bis die Wahrheit ans Licht kam.

Dabei hegten die Beamten einen weiteren Verdacht, den sie mit einem Schnelltest abklärten: Der Test zeigte Drogenkonsum an. Damit war eine Blutprobe fällig. Außerdem wurden gleich mehrere Verfahren gegen die 34-Jährige eingeleitet. Ärger bekommen könnte auch der Vater der 34-Jährigen, wenn er es als Halter des Rollers geduldet hat, dass seine Tochter damit fährt.

Ihr Kommentar zum Thema

Rollerfahrerin gibt sich bei Kontrolle als eigene Mutter aus

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha