NRW

Rose: Bewertung durch VAR einmal „nicht nachvollziehbar“

Fußball

Samstag, 10. April 2021 - 18:45 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Borussia Mönchengladbachs Trainer Marco Rose hat Schiedsrichter Patrick Ittrich nach dem 2:2 (2:1) am Samstag bei Hertha BSC eine „sehr ordentliche Partie“ bescheinigt. In einer Szene hätte sich der 44-Jährige aber eine andere Bewertung durch den Videoassistenten gewünscht. „Wie so oft in dieser Saison, sitzen wir hier und diskutieren“, sagte Rose. Es sei nicht nachvollziehbar, warum der fragliche Zweikampf im Berliner Strafraum in der 73. Minute vermeintlich nicht genauer angeschaut worden sei.

Mönchengladbachs Trainer Marco Rose vor dem Spiel. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild POOL/dpa

Beim Stand von 2:2 war Marcus Thuram nach einem Gladbacher Konter im Zweikampf mit Lukas Klünter gemeinsam mit dem Hertha-Profi zu Boden gegangen. Beim Aufstehen schien Klünter Thuram zu halten. Das Schiedsrichter-Team um Ittrich gab keinen Strafstoß.

© dpa-infocom, dpa:210410-99-154693/2

Ihr Kommentar zum Thema

Rose: Bewertung durch VAR einmal „nicht nachvollziehbar“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha