NRW

Rosenmontag: Kühle Schauer statt Konfetti-Regen auf der Kö

Brauchtum

Montag, 15. Februar 2021 - 12:03 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Trostloser Rosenmontag: An der Düsseldorfer Königsallee kamen am Vormittag kühle Schauer vom Himmel, wo es sonst in der Stadt Konfetti regnet. Statt bunten Kostümen und fantasievollen Masken trugen die wenigen Passanten Mund-Nasen-Schutz.

Eine Karnevalströte liegt am Straßenrand. Foto: Michael Reichel/dpa/Symbolbild

Auch in der Düsseldorfer Altstadt konnte man keine verkleideten Menschen entdecken. Die „Längste Theke der Welt“ - nach den zahlreichen Kneipen so benannt - ist seit dem Lockdown weitgehend ausgestorben. Daran änderte sich auch am Rosenmontag nichts. Vereinzelt hatten Händler und Bäckereien ihre Schaufenster geschmückt.

Das Comitee Carneval hatte bereits vor Wochen alle närrischen Aktivitäten abgesagt. Überraschend sollen im Laufe des Tages zumindest acht der weltberühmten Düsseldorfer „Mottowagen“ auf getrennten Routen durch die Stadt fahren. Die überlebensgroßen Karikaturen wurden wie immer von Wagenbauer Jacques Tilly erschaffen.

© dpa-infocom, dpa:210215-99-448178/2


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.