NRW

Ruderboot auf Rhein gekentert: Drei Verletzte gerettet

Notfälle

Dienstag, 16. Januar 2018 - 15:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Nach dem Kentern eines Ruderbootes auf dem Rhein bei Köln sind drei Verletzte aus dem Strom gerettet worden. Einer der Ruderer sei bei dem Vorfall am Dienstag nahe der Mülheimer Brücke schwer verletzt worden, die beiden anderen Sportler erlitten leichte Verletzungen, wie die Feuerwehr mitteilte.

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv

Demnach hätten Augenzeugen von einer Kollision des Bootes mit einem Tankschiff berichtet. Nach Angaben der Wasserschutzpolizei, die die Unfallursache ermittelt, war das aber noch unklar. Mit einem Achtungssignal habe das größere Schiff das in der Strommitte fahrende Ruderboot zunächst aufgefordert, auszuweichen, sagte ein Sprecher. Berufsschifffahrt hat auf dem Rhein Vorfahrt. Anschließend sei das noch unbekannte Schiff weitergefahren. Dieses müsse nun ermittelt werden.

Die drei Ruderer trieben laut Feuerwehr nach dem Kentern ihres Bootes im Fluss und waren bei ihrer Rettung zum Teil stark unterkühlt. Sie wurden an Land gebracht, von Rettungskräften versorgt und in Krankenhäuser gebracht. Die Verletzten konnten nach Polizeiangaben noch nicht befragt werden.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.