NRW

Rückruf für Gewürzmischungen wegen Salmonellen-Verdachts

Lebensmittel

Samstag, 26. August 2017 - 14:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Rietberg/Düsseldorf. Ein Hersteller ruft einige Bio-Gewürzmischungen, die über den Discounter Aldi verkauft werden, wegen Salmonellen-Verdachts vorsorglich zurück. Das Unternehmen Merschbrock-Wiese Gewürz im ostwestfälischen Rietberg warnte, in einigen Produkten seien bei einer Zutat - Fenchel - Salmonellen festgestellt worden. Vom Verzehr von „Bio Fenchel gemahlen“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) 17. Oktober 2019 und 1. März 2020 werde abgeraten.

Das Logo von Aldi Süd. Foto: Bernd Thissen/Archiv

Gleiches gilt für „Bio Ras el Hanout feine Gewürzmischung“ - mit dem MHD 17. Oktober 2019 bzw. Februar 2020 - und für das Produkt „Bio Curry Madras feine Gewürzmischung“ (MDH 11. November 2019 bzw. Februar 2020 ). Außerdem gilt der Rückruf für „Bio Asia Wok feine Gewürzzubereitung“ - und zwar mit den Kennzeichnungen MHD 1. März 2020 bzw. einer Haltbarkeit bis Februar 2020.

Betroffen sind laut lebensmittelwarnung.de - ein gemeinsames Internet-Portal von Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmitttelsicherheit und den Bundesländern - Nordrhein-Westfalen, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt. Salmonellen können Durchfall und andere Magen-Darm-Erkrankungen hervorrufen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.