Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Ruhrbischof: Homeoffice sollte nicht der Regelfall werden

Gesundheit

Freitag, 20. März 2020 - 14:30 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen.

Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck spricht in Essen. Foto: Marcel Kusch/dpa

Im sogenannten Homeoffice zu arbeiten, sollte nach Ansicht von Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck nach der Corona-Krise nicht der Regelfall werden. In einem Interview der „WAZ“ (Freitagausgabe) betonte er den sozialen Charakter von Arbeit. „Das Miteinander ist sehr förderlich nicht nur für das Wohlbefinden der Beschäftigten, sondern auch für ihre Leistung.“ Man solle aber nach der Krise schauen, „ob unter familienpolitischen Gesichtspunkten nicht mehr möglich ist als bisher gedacht“, so Overbeck weiter. „Dieses Thema nach vorne zu bringen, würde ich sehr begrüßen.“

Ihr Kommentar zum Thema

Ruhrbischof: Homeoffice sollte nicht der Regelfall werden

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha