Ruhrgebiets-Duo Kufen und Eiskirch soll NRW-Städtetag führen

dpa/lnw Essen. Ein Ruhrgebiets-Duo mit Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen (CDU) und Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch (SPD) soll laut einem Medienbericht künftig den Städtetag in Nordrhein-Westfalen führen. Wie die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ (Mittwoch) berichtet, sollen die beiden Politiker der Mitgliederversammlung des kommunalen Spitzenverbandes am 1./2. Juni in Essen vorgeschlagen werden. Laut „WAZ“ soll Kufen Vorsitzender des Gremiums werden, Eiskirch sei als dessen Stellvertreter vorgesehen.

Die Mitgliederversammlung wählt die ehrenamtliche Verbandsspitze für zwei Jahre. Kufen ist seit Ende 2020 stellvertretender Vorsitzender des Städtetages und würde dann den Bielefelder Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD) ablösen. Regelmäßige Wechsel an der Spitze haben beim Städtetag NRW Tradition. Darin soll die Überparteilichkeit des kommunalen Verbandes zum Ausdruck kommen, die auch bei der Interessenvertretung gegenüber dem Land helfen soll.

© dpa-infocom, dpa:220518-99-332070/2