Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Rund 80 „Problem-Fans“ greifen Zug in Wattenscheid an

Kriminalität

Sonntag, 11. Februar 2018 - 11:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bochum. Etwa 80 vermummte „Problem-Fans“ haben in Wattenscheid einen Zug mit mehreren Hundert Fußballfans von Arminia Bielefeld angegriffen. Diese waren am Samstag auf dem Weg zum Zweitliga-Auswärtsspiel beim MSV Duisburg. Eine Sprecherin der Polizei in Bochum bestätigte den Vorfall am Sonntag. Zuerst hatte das „Westfalen-Blatt“ berichtet. Verletzt wurde niemand, da der Zug in Reaktion auf den Angriff nicht am Bahnhof hielt.

Als der Zug in den Bahnhof Wattenscheid einfuhr, seien die Vermummten aus einem Waldstück auf den Zug zugestürmt. Die Angreifer sollen aus dem Umfeld des VfL Bochum kommen. Beide Fanlager seien verfeindet, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Dortmund.

Anzeige

Unter den Reisenden hätten sich auch viele Frauen und Kinder befunden. Die Polizei in Bochum lobte den Lokführer, der gut reagiert habe, indem er die Türen verriegelte und nicht wie geplant im Bahnhof Wattenscheid angehalten habe, sondern weitergefahren sei. Dadurch sei niemand verletzt worden. Festnahmen gab es keine: Als die Polizei eintraf, seien die Angreifer bereits verschwunden gewesen.

Ihr Kommentar zum Thema

Rund 80 „Problem-Fans“ greifen Zug in Wattenscheid an

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige