NRW

SEK fasst mutmaßliche Geldautomatensprenger in Gießen

Kriminalität

Mittwoch, 23. Juni 2021 - 08:23 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lhe Gießen. Bei einem Polizei-Großeinsatz haben Spezialkräfte aus Hessen und Nordrhein-Westfalen zwei mutmaßliche Geldautomatensprenger gefasst. In der Nacht zu Mittwoch hätten die zwei Männer vor einer Sparkasse in Gießen eine Sprengung mit selbstgebautem Sprengstoff geplant, teilte eine Sprecherin des hessischen Landeskriminalamts mit. Die Männer seien schon seit längerem unter der Beobachtung des SEK. Weitere Details sollten im Laufe des Tages mitgeteilt werden.

Handschellen sind an einem Gürtel eines Justizvollzugsbeamten befestigt. Foto: Frank Molter/dpa/Symbolbild

Beim Einsatz waren Entschärfer des Landeskriminalamtes, ein Polizeihubschrauber, mehrere Polizeiwagen und die Spurensicherung beteiligt. Die zwei mutmaßlichen Täter wurden festgenommen. Der Sprengstoff wurde nach der Festnahme kontrolliert gesprengt.

© dpa-infocom, dpa:210623-99-106226/3

Ihr Kommentar zum Thema

SEK fasst mutmaßliche Geldautomatensprenger in Gießen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha