Säugling in Lebensgefahr: Vater in Untersuchungshaft

dpa/lnw Düsseldorf. Ein Düsseldorfer Vater steht im Verdacht, sein fünf Monate altes Baby lebensgefährlich verletzt zu haben. Gegen den Mann sei Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Den Ärzten zufolge wird das Kind die Verletzungen nicht überleben.

Säugling in Lebensgefahr: Vater in Untersuchungshaft

Ein Polizei-Schild an einem Polizeipräsidium. Foto: Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild

Die Eltern hatten das Baby am Dienstag in die Uni-Klinik gebracht. Dort kam den Ärzten der Verdacht, dass der Säugling misshandelt wurde. Eine Mordkommission nahm die Ermittlungen auf. Der Deutsche, dessen Alter die Behörden nicht mitteilten, habe die Tat nicht gestanden. Die Ermittlungen dauern an.

© dpa-infocom, dpa:210527-99-764740/2