Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Salafistische Mütter: Landtag erörtert Deradikalisierung

Landtag

Freitag, 15. Juni 2018 - 01:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Der Düsseldorfer Landtag befasst sich heute mit Strategien gegen Salafisten. Nach Angaben der Regierungsfraktionen leben derzeit etwa 3000 von bundesweit etwa

Der Nordrhein-Westfälische Landtag in Düsseldorf. Foto: Federico Gambarini/Archiv

Zu einer herausragenden Problemgruppe hätten sich Frauen entwickelt, stellen CDU und FDP in ihrem gemeinsamen Antrag an das Parlament fest. Sie stellten inzwischen einen Anteil von zwölf Prozent der Salafistenszene. Die Mütter verankerten ihre menschenverachtende Doktrin in den Köpfen ihrer Kinder und radikalisierten sie, warnen die Koalitionsfraktionen in ihrem Papier.

Nötig sei eine Gesamtstrategie zur Deradikalisierung. Die Regierungsfraktionen fordern unter anderem Fortbildung und Orientierungshilfen für Jugendämter, um Gefahren für Kinder in salafistischen Extremistenfamilien zu erkennen. Auch Schulen, Ordnungsämter und Sozialarbeiter müssten sensibilisiert werden.

Ihr Kommentar zum Thema

Salafistische Mütter: Landtag erörtert Deradikalisierung

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha