Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Schäden an ICE-Schnellfahrstrecke: Polizei ermittelt

Verkehr

Freitag, 20. März 2020 - 16:30 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lhe Frankfurt/Wiesbaden. Wegen Schäden an den Schienen ist die ICE-Schnellfahrstrecke Köln-Frankfurt gesperrt worden. Züge fielen aus oder müssten umgeleitet werden, teilte die Deutsche Bahn am Freitag mit. Die Polizei berichtete, es seien Beschädigungen an den Schienen festgestellt worden. Es sei nicht auszuschließen, dass diese vorsätzlich herbeigeführt wurden. Die Ursache sei derzeit nicht bekannt, die Ermittlungen vor Ort liefen. Es sei zu keinen Schäden gekommen, es sei kein Zug entgleist, es sei auch niemand verletzt worden.

Ein Blaulicht leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Illustration

Die Bahn erklärte, es seien Techniker vor Ort. Die Arbeiten würden voraussichtlich bis in die Nachtstunden dauern. Bei Twitter hatte die Bahn am Vormittag von Vandalismus berichtet.

In Limburg Süd, Montabaur, Siegburg/Bonn und Köln/Bonn Flughafen werde derzeit nicht angehalten, erklärte die Bahn. Ersatzweise soll dies in Koblenz sowie Bonn Hauptbahnhof und Bonn-Beuel geschehen. Es müsse mit Verspätungen von voraussichtlich eineinhalb Stunden gerechnet werden. Betroffen sind neben den ICE-Zügen, die über Frankfurt und Köln fahren auch diejenigen, die von Köln über Wiesbaden und Mannheim nach Stuttgart unterwegs sind.

Festgestellt wurden die Schäden laut Polizei bei Niedernhausen nördlich von Wiesbaden, die Bahn berichtete von Ermittlungen der Polizei bei Breckenheim, einem Stadtteil von Wiesbaden.

Ihr Kommentar zum Thema

Schäden an ICE-Schnellfahrstrecke: Polizei ermittelt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha