NRW

Schalke-Aufsichtsrat will nochmal mit Rangnick-Berater reden

Fußball

Samstag, 20. März 2021 - 19:03 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 hat die Hoffnung auf eine Verpflichtung von Ralf Rangnick als neuen Sportvorstand noch nicht endgültig aufgegeben. Aufsichtsratschef Jens Buchta kündigte nach der Absage Rangnicks am Samstag an, Anfang der Woche noch einmal mit dessen Berater Marc Kosicke sprechen zu wollen. „Ich werde da sicherlich noch einmal alles ausloten“, sagte Buchta am Samstagabend vor dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach.

Ralf Rangnick. Foto: Hendrik Schmidt/ZB/dpa/Archivbild

Demnach sei er am Vormittag „beim Tanken“ von Kosicke über Ragnicks Absage informiert worden. „Da war ich schon sehr überrascht, das muss ich schon sagen“, meinte Buchta. Man habe sich aufgrund der Umstände noch einmal zu einem weiteren Gespräch verabredet.

Unabhängig von der Personalie Rangnick zeigte sich Buchta überzeugt davon, „kurzfristig einen neuen Sportvorstand präsentieren zu können“. Mit Blick auf den Saison in der Zweiten Liga Ende Juli werde der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga „keine Zeit verlieren“.

© dpa-infocom, dpa:210320-99-903990/2

Ihr Kommentar zum Thema

Schalke-Aufsichtsrat will nochmal mit Rangnick-Berater reden

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha