NRW

Schalke-Aufsichtsratschef von Rangnick-Absage „überrascht“

Fußball

Samstag, 20. März 2021 - 14:43 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Gelsenkirchen. Der Schalker Aufsichtsratschef Jens Buchta hat sich „überrascht“ über die Absage Ralf Rangnicks zu einer möglichen Rückkehr als Sportvorstand geäußert. „Das erste Gespräch mit seinem Management am vergangenen Donnerstag war sehr konstruktiv und inhaltlich wertvoll“, sagte der Aufsichtsratvorsitzende des FC Schalke am Samstag der Deutschen Presse-Agentur. „Der Aufsichtsrat war entschlossen, in einer für die kommende Woche vereinbarten zweiten Runde eine Einigung mit Ralf Rangnick zu erreichen.“

Ralf Rangnick breitet an der Seitenlinie die Arme aus. Foto: Jan Woitas/ZB/dpa/Archivbild

Es sei bedauerlich, dass es dazu nicht kommen werde. Der Aufsichtsrat des Fußball-Bundesligisten habe zugleich „angesichts der Ereignisse der letzten zehn Tage ein gewisses Verständnis“ für die Entscheidung des früheren Schalke-Trainers. Das Gremium werde eine „schnellstmögliche Besetzung“ für den Sportvorstand-Posten anstreben.

Rangnick hatte zuvor über seinen Medienberater mitgeteilt, nicht als Sportvorstand zum Fußball-Bundesligisten zurückkehren zu wollen. Der 62-Jährige war beim Tabellenletzten aussichtsreichster Kandidat auf die Nachfolge von Sportvorstand Jochen Schneider.

© dpa-infocom, dpa:210320-99-900915/2

Ihr Kommentar zum Thema

Schalke-Aufsichtsratschef von Rangnick-Absage „überrascht“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha