Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Schalke-Keeper Nübel vor Rückkehr: Schubert verletzt

Fußball

Donnerstag, 30. Januar 2020 - 15:19 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Gelsenkirchen. Alexander Nübel steht vor der Rückkehr in die Startelf des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04. „Unsere Nummer eins ist nicht mehr gesperrt und steht im Tor“, sagte Trainer David Wagner vor dem Spiel am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) bei Hertha BSC. Der 23 Jahre alte Nübel hatte in den zurückliegenden vier Partien wegen einer Rot-Sperre aussetzen müssen. Keeper Markus Schubert, dem Wagner während Nübels Rot-Sperre das Vertrauen geschenkt hatte, steht wegen Problemen an der Patellasehne nicht zur Verfügung.

Alexander Nübel im Spiel. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Wie lange Schubert, der bereits vergangenen Dienstag nicht trainieren konnte, ausfällt, sollen medizinische Untersuchungen ergeben. Wagner teilte am Donnerstag mit, dass Schubert bereits seit einigen Wochen Probleme an der Patellasehne habe. Die Verletzung sei während Nübels Sperre aber geheimgehalten worden. „Der Zeitpunkt, ihn aus dem Training zu nehmen, ist jetzt gekommen“, erklärte Wagner. Vor dem Spiel beim FC Bayern München (0:5) am vergangenen Wochenende, habe Schubert laut Wagner eine Spritze erhalten. Durch seine Patzer in dem Spiel war Schubert in die Kritik geraten.

Wagner ist durch Schuberts Verletzung die schwierige Entscheidung in der Torwartfrage abgenommen worden. Der eigentliche Stammkeeper Nübel ist am Freitag nach seiner Rot-Sperre (vier Spiele) erstmals wieder spielberechtigt. Sein in der Winterpause bekannt gemachter Wechsel zum FC Bayern München im nächsten Sommer sorgte zuletzt aber für Wirbel. So hatte Wagner Nübel die Kapitänsbinde entzogen.

Ihr Kommentar zum Thema

Schalke-Keeper Nübel vor Rückkehr: Schubert verletzt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha