NRW

Schalke „angefixt“: Uth soll trotz Zwiespalts auflaufen

Fußball

Donnerstag, 20. Mai 2021 - 12:24 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 geht nach einer zermürbenden Saison mit neuer Euphorie in sein vorerst letztes Spiel in der Fußball-Bundesliga am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim 1. FC Köln. „Der Sieg gegen Frankfurt hat für eine deutlich positivere Stimmung gesorgt“, sagte Trainer Dimitrios Grammozis nach dem 4:3 gegen den Champions-League-Anwärter in der Vorwoche: „Diese Leistung hat uns angefixt. Den Rückenwind wollen wir nutzen, um uns würdig aus der Liga zu verabschieden und mit einem positiven Gefühl in den Urlaub zu gehen.“

Schalkes Trainer Dimitrios Grammozis beobachtet ein Spiel von der Seitenlinie. Foto: Guido Kirchner/dpa/Archivbild

Dass die Schalker mit einem Sieg doch noch den Rekord als „schlechtester Absteiger seit Einführung der Drei-Punkte-Regel“ verhindern können, spielt für Grammozis aber keine Rolle. „Seit ich hier bin, arbeite ich jede Woche gegen Negativ-Rekorde. Einer mehr oder weniger ist auch egal“, sagte der 42-Jährige schmunzelnd: „Das ist nicht der Haupt-Schwerpunkt. Wir wollen aber unseren Fans, die sehr viel gelitten haben, noch einmal dieses Gefühl aus dem Frankfurt-Spiel bescheren.“

Am Einsatz von Mark Uth zweifelt Grammozis nicht. Obwohl der Ex-Nationalspieler als gebürtiger Kölner sowie ehemaliger und potenziell künftiger FC-Spieler in einem Gewissenskonflikt stecken könnte, wenn er die Kölner mit in die 2. Liga schießt. „Dann hätten wir Goncalo Paciencia auch nicht gegen Frankfurt einsetzen dürfen“, sagte Grammozis: „So denken wir nicht. Mark hat Vertrag bei Schalke und wird so behandelt wie jeder andere auch.“

© dpa-infocom, dpa:210520-99-675059/2

Ihr Kommentar zum Thema

Schalke „angefixt“: Uth soll trotz Zwiespalts auflaufen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha