NRW

Schalke darf gegen Verl vor 300 Fans testen

Fußball

Donnerstag, 13. August 2020 - 09:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 darf sein zweites Testspiel in der Saisonvorbereitung vor Zuschauern bestreiten. In der Partie am kommenden Samstag (18.30 Uhr/Youtube) gegen Drittliga-Aufsteiger SC Verl im neu umgebauten Parkstadion sind 300 Fans zugelassen. Dafür erhielt der Fußball-Bundesligist nach Abstimmung mit den lokalen Behörden die Freigabe. „Der FC Schalke 04 freut sich, zumindest einigen Fans dadurch wieder ein gewisses Stadionerlebnis in seiner umgebauten Spielstätte ermöglichen zu können“, hieß es am Donnerstag in einer Vereinsmitteilung.

Schalkes Trainer David Wagner steht am Spielfeldrand. Foto: Guido Kirchner/dpa/Archivbild

Gemäß der aktuell gültigen Bestimmungen der Corona-Schutzverordnung in Nordrhein-Westfalen sind bis zu 300 Zuschauer erlaubt, sofern die Hygiene- und Infektionsschutzvorkehrungen beachtet werden. Es gibt Abstandsregelungen auf den Tribünen und bei Warteschlangen am Einlass. Alkohol ist nicht erlaubt, es besteht eine Maskenpflicht, wenn die vorgeschriebenen Abstände nicht eingehalten werden können. Zudem muss durch eine Personalisierung der Tickets gewährleistet sein, dass etwaige Infektionsketten nachverfolgt werden können.

Für die Verteilung der kostenfreien Eintrittskarten ist das Projekt „Schalke hilft!“ zuständig, das die Tickets verteilt und für soziale Zwecke zur Verfügung stellt. Auch gibt es Plätze für Fans mit Behinderung, die restlichen Karten werden verlost.

Nicht zum Kader von Trainer David Wagner gehören wird am Samstag Nabil Bentaleb. Der 25 Jahre alte Algerier spielte zuletzt auf Leihbasis für Newcastle United. Der bereits mehrfach auf Schalke für Spiele suspendierte Mittelfeldspieler ist derzeit vom Training freigestellt und soll sich einen neuen Verein suchen.

Ihr Kommentar zum Thema

Schalke darf gegen Verl vor 300 Fans testen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha