NRW

Scharrenbach: Start Förderverfahren wohl 13. September

Regierung

Freitag, 27. August 2021 - 14:34 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Förderanträge für den Wiederaufbau in den Flutgebieten von Nordrhein-Westfalen können nach Auskunft von Bauministerin Ina Scharrenbach (CDU) voraussichtlich ab dem 13. September gestellt werden. Sie verwies am Freitag darauf, dass das 30 Milliarden Euro schwere Wiederaufbaupaket auf Antrag von NRW und Rheinland-Pfalz am 10. September im Bundesrat beraten werden soll. „Dann wird das ganze Verfahren am Montag nach der Beschlussfassung des Bundesrates anlaufen. Das ist unser Ziel“, erklärte Scharrenbach.

Durch das Hochwasser zerstörte Zäune in Altena. Foto: Markus Klümper/dpa/Archiv

Alle Ressorts der Landesregierung erarbeiteten bis dahin die konkreten Förderrichtlinien für die Unternehmen, freie Berufe, Landwirte, Bürger, Vereine, Wohnungsgesellschaften und Kommunen. Zugleich werde auch Personal organisiert für Beratungen. „Wir sind jetzt in der fünften Woche und es ist absehbar, wann das Antragsverfahren starten wird“, betonte sie. Die Landesregierung bekräftigte aber, dass mit dem Aufbau schon begonnen werden könne. Die Landesregierung rechnet mit bis zu 100.000 Anträgen für Finanzhilfen aus dem privaten Bereich sowie etwa 11.000 Anträge von Unternehmen.

© dpa-infocom, dpa:210827-99-991259/2

Ihr Kommentar zum Thema

Scharrenbach: Start Förderverfahren wohl 13. September

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha