NRW

Schlafende Nachbarin ermordet: 47-Jähriger vor Gericht

Prozesse

Montag, 28. Januar 2019 - 01:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Ein 47-Jähriger soll in die Wohnung einer Nachbarin eingedrungen und sie dann im Schlaf erstochen haben. Die Frau soll ihrer Freundin geraten haben, mit dem Mann Schluss zu machen.

Eine Statue der Justizia. Foto: Peter Steffen/Archiv

Ein 47 Jahre alter Mann steht von heute an wegen heimtückischen Mordes vor dem Kölner Landgericht. Laut Anklage soll er im vergangenen Juni in Elsdorf im Rhein-Erft-Kreis seine Nachbarin erstochen haben. Der Angeklagte soll in die Wohnung eingedrungen und mit einem Messer auf die schlafende Frau eingestochen haben, bis sie verblutete.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Angeklagte ein Verhältnis mit einer Freundin des Opfers hatte. Er habe die Frau getötet, weil sie ihrer Freundin geraten haben soll, Schluss mit ihm zu machen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.