NRW

Schlag gegen illegales Glücksspiel in Ostwestfalen-Lippe

Kriminalität

Montag, 15. März 2021 - 16:05 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Detmold. Nach monatelangen Ermittlungen ist der Polizei in Nordrhein-Westfalen ein Schlag gegen Betreiber von illegalem Glücksspiel gelungen. Nach Durchsuchungen in den Kreisen Lippe, Herford, Paderborn und Soest wird gegen einen 30-Jährigen als Veranstalter ermittelt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag gemeinsam mitteilten.

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Der Paderborner soll in 40 Fällen in mehreren Städten Räume angemietet haben, um dort Poker-Runden anzubieten und illegale Spielautomaten aufzustellen. Gegen 16 Personen laufen Ermittlungen wegen der Teilnahme an den Spielen. Insgesamt wurden in Detmold, Horn-Bad Meinberg, Herford, Lippstadt und Paderborn 38 Geldspielautomaten, 18 Mobiltelefone, Datenträger, zwei teure Autos und rund 18 000 Euro Bargeld sicherstellt.

© dpa-infocom, dpa:210315-99-832743/2

Ihr Kommentar zum Thema

Schlag gegen illegales Glücksspiel in Ostwestfalen-Lippe

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha