Schmetterlinge in NRW gezählt: Kohlweißling am häufigsten

dpa/lnw Düsseldorf. Der Kohlweißling ist erneut der am häufigsten gesichtete Schmetterling in Nordrhein-Westfalen. Das ist nach Angaben vom Freitag das Ergebnis der jährlichen Schmetterlings-Zählaktion des Naturschutzbundes (Nabu). Vier Wochen lang waren Bürger aufgerufen, Schmetterlinge im heimischen Garten zu beobachten und dem Nabu zu melden. Nach dem Kohlweißling folgte auf dem zweiten Platz das Tagpfauenauge vor dem Admiral.

Schmetterlinge in NRW gezählt: Kohlweißling am häufigsten

Ein Kohlweißling sitzt auf einer Blume. Foto: Annette Riedl/dpa/Archivbild

Insgesamt seien dieses Mal nur 9850 Falter gemeldet worden - der niedrigste Stand der seit fünf Jahren laufenden Aktion. Einer der Gründe seien die vielen Regentage im diesjährigen Zählzeitraum, erklärte der Nabu. Zudem hätten sich durch das kalte Frühjahr viele Arten deutlich später entwickelt als üblich und seien teilweise seltener. Auch die vergangenen Dürresommer wirkten sich nachhaltig auf die Schmetterlingszahlen aus.

© dpa-infocom, dpa:210723-99-495944/3