Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Schüler nehmen Vaters Auto: Chaosfahrt endet in Vorgarten

Kriminalität

Freitag, 22. Juni 2018 - 17:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Willich. Drei Minderjährige haben in Willich eine unerlaubte Spritztour unternommen, die jäh in einem Vorgarten endete. Aufgefallen waren die 16 und 17 Jahre alten Schüler am frühen Freitagmorgen einem Polizeibeamten auf dem Weg zur Arbeit. Sie rasten mit dem Auto eines Vaters mit quietschenden Reifen umher. Der Beamte wollte das Trio stoppen, doch der Fahrer wendete und gab Gas. In einer Kurve verlor er die Kontrolle über den Wagen, schleuderte in die Rabatten und eine Treppenstufe hinauf. Weil dadurch die Vorderachse brach, rannten die drei Jugendlichen davon und ließen das Auto zurück.

Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einem Unfall. Foto: Stefan Puchner/Archiv

Anzeige

Polizisten bemerkten später zwei Verdächtige, die die Unfallaufnahme beobachteten. Eine Streife fasste die beiden, die noch versucht hatten, sich zu verstecken. Wie sich zeigte, waren es zwei Mitfahrer. Auch der dritte konnte ermittelt werden. Alle waren unverletzt geblieben. Wer von ihnen am Steuer gesessen hatte, war zunächst nicht klar. Die jungen Männer erwarten Strafverfahren, unter anderem wegen Fahrens ohne Führerschein.

Ihr Kommentar zum Thema

Schüler nehmen Vaters Auto: Chaosfahrt endet in Vorgarten

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige