Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

„Schulfahndung“ führt nach Kindesmissbrauch zu Mann aus Unna

Kriminalität

Donnerstag, 12. September 2019 - 11:37 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Frankfurt/Unna. Schneller Ermittlungserfolg: Über eine sogenannte Schulfahndung haben die Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft und das Bundeskriminalamt (BKA) einen Mann (45) aus Unna identifiziert, der seine Nichte seit ihrem sechsten Lebensjahr missbraucht und Bilder im sogenannten Darknet verbreitet haben soll. Der entscheidende Hinweis kam nach Angaben der Ermittler wenige Stunden, nachdem die Fahndung in Nordrhein-Westfalen am Dienstag begonnen hatte. Generalstaatsanwaltschaft und BKA hatten dafür den Grundschulen des Landes nichtpornografische Fotos des Opfers zugeleitet, um es identifizieren zu können. Der Verdächtige - der Onkel des Mädchens - wurde verhaftet, wie die Ermittler am Donnerstag mitteilten.

Eine sogenannte "Schulfahndung" des BKA führte nach Kindesmissbrauch zu Mann aus Unna. Foto: Arne Dedert/Archivbild

Der 45-jährige Deutsche soll in den Jahren 2016 bis 2018 seine, in dem Zeitraum 6 bis 7-jährige Nichte mehrfach, unter anderem schwer sexuell missbraucht haben. Aufnahmen davon stellte er demnach ins sogenannte Darknet, den illegalen Teil des Internets. Nachdem die Behörden die Bilder des Mädchens entdeckt hatten und es nicht identifizieren konnten, starteten sie nach einem richterlichen Beschluss die „Schulfahndung“. In Etappen wurden in einzelnen Bundesländern seit September Fotos des Mädchens an Grundschulen verschickt, wie die Ermittler berichteten. Am 10. September über den landeseigenen Schulserver an die Schulen in NRW.

„Die Hinweise zweier Lehrkräfte führten schließlich zur eindeutigen Identifizierung des Opferkindes und anschließend des Beschuldigten“, so die Generalstaatsanwaltschaft am Donnerstag. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Mannes aus Unna am gleichen Tag seien „zahlreiche Beweismittel, insbesondere Computer und Datenträger“ sichergestellt worden. Der Mann wurde am Mittwoch einer Richterin vorgeführt, die Untersuchungshaft anordnete.

Ihr Kommentar zum Thema

„Schulfahndung“ führt nach Kindesmissbrauch zu Mann aus Unna

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha