NRW

Schulministerin stellt 25 weitere „Talentschulen“ vor

Schulen

Donnerstag, 12. Dezember 2019 - 02:28 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Nordrhein-Westfalens Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) läutet heute die zweite Runde für die sogenannten Talentschulen ein. Eine Jury hat 25 weitere Schulen ausgewählt, die mit besonderer Ausstattung in schwierigem Umfeld für mehr Bildungsgerechtigkeit von Kindern aus sozial benachteiligten Familien sorgen sollen.

Yvonne Gebauer (FDP), Schulministerin von Nordrhein-Westfalen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Die ersten 35 Talentschulen waren in diesem Schuljahr an den Start gegangen - rund zwei Drittel von ihnen im Ruhrgebiet. Der Modellversuch soll erproben, ob mit zusätzlichen Lehrerstellen, moderner Ausstattung und einem üppigen Fortbildungsbudget die Entkopplung von sozialer Herkunft und Bildungserfolg gelingen kann. Die teilnehmenden Lehranstalten sollen ein besonderes fachliches Förderprofil auf- oder ausbauen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.