NRW

Schuss auf Angreifer: Zwei Menschen in Lebensgefahr

Donnerstag, 1. Dezember 2022 - 11:04 Uhr

von dpa

© David Inderlied/dpa/Symbolbild

Ein Polizist, der eigentlich nur seinen Streifenwagen tanken wollte, hatte am Mittwoch mitbekommen, wie ein 43-Jähriger im Verkaufsraum immer wieder auf den 54 Jahre alten Tankstellenbetreiber eingestochen habe. Mit seiner Dienstwaffe schoss er mehrmals und verletzte den Täter lebensgefährlich. Der Tankstellenbetreiber erlitt bei dem Angriff lebensgefährliche Stichverletzungen.

Karte

Die Hintergründe der Tat seien weiterhin unklar, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Ob der 43-Jährige die Tankstelle überfallen wollte oder ein anderes Motiv gehabt habe, müsse nun ermittelt werden.


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.

Nach dem Bekanntwerden von Kürzungsplänen bei Ford in Köln hat der Betriebsrat der Firma das Management zum Umdenken aufgefordert. Sollten zentrale Entwicklungstätigkeiten in die USA verlagert werden, wäre das Pkw-Segment von Ford in Europa insgesamt bedroht, sagte der Betriebsratschef der Ford-Werke, Benjamin Gruschka, am Samstag in der Domstadt. Aus seiner Sicht würden sich Autos in Europa schlechter verkaufen, wenn diese in den USA entwickelt würden, weil die Kundenbedürfnisse hierzulande anders seien. Wenn nicht mehr in Europa entwickelt würde, wäre das „der Anfang vom Ende insgesamt“, warnte der Betriebsrat.