Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Schutzengel: Beherztes Eingreifen rettet Menschenleben

Notfälle

Donnerstag, 23. Juli 2020 - 15:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bochum.

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa/Archivbild

Eine lebensbedrohlich unterzuckerte Autofahrerin (58) ist in Bochum durch das beherzte Eingreifen einer 27-Jährigen und zweier Helfer vor Schlimmerem bewahrt worden. Die junge Frau hatte bemerkt, dass das Auto vor ihr Schlangenlinien fuhr. Als der Wagen anhielt, stieg sie aus und sprach die Fahrerin aus Herne an. Diese nahm das jedoch kaum noch wahr und fuhr weiter. Als beide Wagen an einer größeren Kreuzung erneut anhielten, sprang die 27-Jährige aus ihrem Wagen, rannte in eine Apotheke und holte den Apotheker (59) und eine Angestellte (41) zu Hilfe: „Gemeinsam hievten sie die Hernerin aus ihrem Auto“, sagte ein Polizeisprecher. Der Apotheker habe den weiterrollenden Wagen auf der Kreuzung schließlich stoppen können, sagte die 41-Jährige. Ein Rettungswagen brachte die 58-Jährige ins Krankenhaus. „Die Polizei kann nur den Hut ziehen, vor diesem hohen Maß an Zivilcourage“, hieß es in der Mitteilung.

Ihr Kommentar zum Thema

Schutzengel: Beherztes Eingreifen rettet Menschenleben

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha