NRW

Schwarzfahrer bewirft Kontrolleur mit Steinen

Kriminalität

Freitag, 11. Mai 2018 - 14:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dortmund. Ein Schwarzfahrer hat in Dortmund zwei Kontrolleure der Eurobahn beleidigt und mit Pflastersteinen beworfen. Nachdem der 25-Jährige bei einer Kontrolle am Mittwoch ohne Fahrschein ertappt wurde, habe er die Mitarbeiter beleidigt und bedroht, teilte die Bundespolizei am Freitag mit. Daraufhin stieg ein 36 Jahre alter Kontrolleur mit dem Mann aus, um sich dessen Personalien zu notieren. Dieser nahm sich einen Pflasterstein von der Haltestelle und bewarf den Kontrolleur, der zurück in die Bahn floh.

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: P. Pleul/Archiv

Nach Angaben der Polizei warf der Aggressor zunächst mit weiteren Steinen nach der abfahrenden Bahn. Dann fuhr der Mann mit dem nächsten Zug zum Dortmunder Hauptbahnhof, wo er von dem Eurobahn-Mitarbeiter wiedererkannt wurde. Anwesende Beamte der Bundespolizei nahmen den Mann fest und leiteten ein Strafverfahren ein. Er wurde danach wieder freigelassen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.