NRW

Schwarzfahrer soll Zugbegleiter gegen Rücken getreten haben

Kriminalität

Montag, 4. April 2022 - 09:54 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bochum. In einem Regionalexpress im Ruhrgebiet soll ein mutmaßlicher Schwarzfahrer einem Zugbegleiter nach einer Fahrscheinkontrolle in den Rücken getreten haben. Wie die Bundespolizei in Dortmund am Montag berichtete, soll der 42 Jahre alte Fahrgast am Sonntag kein Ticket dabei gehabt haben. Der Zugbegleiter (47) nahm daraufhin die Personalien auf und setzte seine Kontrolle fort. Plötzlich soll der Kontrollierte aufgestanden sein und dem Zugbegleiter hinterrücks gegen den Rücken getreten haben. Beim nächsten Halt im Bochumer Hauptbahnhof flüchtete er. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

Ein Polizist läuft über einen Bahnsteig. Foto: Jonas Walzberg/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:220404-99-787159/3

Ihr Kommentar zum Thema

Schwarzfahrer soll Zugbegleiter gegen Rücken getreten haben

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha