NRW

Schweigen zum Mitmachen: Im Klostermuseum wirds still

Brauchtum

Sonntag, 6. März 2022 - 08:54 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Lichtenau. Im ehemaligen Kloster Dalheim bei Paderborn kehrt am heutigen Sonntag, dem ersten der Fastenzeit, Stille ein (ab 10 Uhr). Wie einst die Dalheimer Ordensleute sollen auch Gäste des LWL-Landesmuseums für Klosterkultur bei ihrem Besuch schweigen. Auch ohne Geplauder und Gespräch gebe es viel zu erleben, kündigte das Museum an. Die Besucher sollen bei einem Schweige-Parcours mit 16 Stationen zur Ruhe kommen und über die alte Tradition reflektieren. Die Angebote reichen vom „Stillen Chillen“ in der Klosterkirche über eine Klanginstallation im Garten, die den „Gesang des Windes“ aufleben lasse, bis hin zum schweigenden Gestalten eines Zen-Gartens. Auch das Klosterwirtshaus macht mit. Zuflucht für Quasselstrippen bietet auf dem Gelände am Sonntag nur ein Raum: Wie im Mittelalter darf im sogenannten Parlatorium gesprochen werden.

Mit dem zum dritten Mal veranstalteten „Tag des Schweigens“ berufe man sich auf eine der ältesten Tugenden klösterlichen Lebens und knüpfe damit an die Gegenwart an, so die Museumsmacher. Es gehe „um die bewusste Entsagung und ein Innehalten in Zeiten, in denen wir ständig chatten, posten und telefonieren“, sagte Museumsdirektor Ingo Grabowsky.

© dpa-infocom, dpa:220306-99-404771/2

Ihr Kommentar zum Thema

Schweigen zum Mitmachen: Im Klostermuseum wirds still

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha