NRW

Schymainski, Faber und Ness verlassen die Krefeld Pinguine

Eishockey

Mittwoch, 31. Januar 2018 - 15:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Krefeld.

Verteidiger Maximilian Faber und die Stürmer Martin Schymainski und Martin Ness verlassen vorerst die Krefeld Pinguine. Wie der Club aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Mittwoch mitteilte, wechseln Faber und Schymainski mit sofortiger Wirkung in die DEL 2. Ness spielt den Rest der Saison beim Schweizer Zweitligisten Rapperswil-Jona Lakers. „Mit diesem Wechsel wollen wir den Spielern die Möglichkeit geben, sich während der langen Olympia-Pause fit zu halten. Schymainski wird nächstes Jahr wieder für die Pinguine auflaufen, mit Faber und Ness stehen wir in Gesprächen für die kommende Spielzeit“, sagte Sportdirektor Matthias Roos.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.