NRW

Sechs Katzenbabys nach Geburt in Radlader entdeckt

Tiere

Mittwoch, 17. März 2021 - 17:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Erftstadt/Bergheim. Sechs Katzenbabys hatten zu Beginn ihre Lebens gleich mehrfach Glück. Nach ihrer Geburt lagen die Tiere tief versteckt in der Technik eines Radladers. Weil an dem Tag ein Service-Monteur kam, wurde das schwere Gerät einer Kompostieranlage in Erftstadt nicht gestartet, wie das Tierheim Bergheim bei Facebook berichtet. Die Mitarbeiter der Anlage hörten ein Wimmern und entdeckten im Innern des 15-Tonners die Tiere. Laut Tierheim hingen noch die Nabelschnüre und der Mutterkuchen an den Tieren.

„Zwei Kolleginnen nahmen jeweils drei Tiere mit nach Hause und hatten eine unruhige Nacht“, sagt Sylvia Hemmerling vom Tierheim der Deutschen Presse-Agentur. Zu diesem Zeitpunkt fehlte von der Mutter noch jede Spur. Eine andere Tierschützerin fing sie mit einer Katzenfalle ein. Nach der Rettung hat die Mutter ihre Jungen wieder angenommen. Im Tierheim sollen die Katzenbabys jetzt noch rund neun Wochen bleiben, bevor sie ein neues Zuhause bekommen.

Zuvor hatte „Bild“ online über den Fund berichtet.

© dpa-infocom, dpa:210317-99-863301/2

Ihr Kommentar zum Thema

Sechs Katzenbabys nach Geburt in Radlader entdeckt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha