NRW

„Senftöpfchen“-Gründerin Alexandra Kassen ist tot

Kultur

Dienstag, 27. Juni 2017 - 13:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Die Gründerin und langjährige Leiterin des Kölner „Senftöpfchen“-Theaters, Alexandra Kassen, ist tot. Die 94-Jährige sei am Sonntag friedlich eingeschlafen, sagte eine Sprecherin des Kabarett- und Kleinkunsttheaters am Dienstag. Mit ihrem Mann Fred Kassen gründete sie 1959 das „Senftöpfchen“, das mit seinen knapp 180 Plätzen den Besuchern Künstler auf Tuchfühlung präsentiert. Die renommierte Bühne in der Kölner Altstadt, die von Comedy über Chanson-Abende bis hin zum Varieté-Spektakel ein breites Spektrum bietet, ist zugleich ein Karrieresprungbrett für viele Künstler.

Alexandra Kassen, Gründerin des Senftöpfchen-Theaters. Foto: Senftöpfchen/Archiv

Alexandra Kassen, die wegen ihrer auffälligen Kopfbedeckungen in Köln den Spitznamen „Et Hötche“ („Das Hütchen“) trug, führte nach dem Tod ihres Ehemannes 1972 das Theater allein weiter. Seit 2011 leitet ihre Tochter Alexandra Franziska Kassen die Bühne. Das Programm werde im Sinne der Gründerin weitergeführt, erläuterte die Theatersprecherin. Mehrere Medien hatten über den Tod der 94-Jährigen berichtet.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.