NRW

Serie reißt nicht ab: Dritter Gesuchter stellt sich Polizei

Kriminalität

Freitag, 20. November 2020 - 15:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Gelsenkirchen. Binnen weniger Tage haben sich im Ruhrgebiet drei mit Haftbefehl gesuchte Menschen bei der Bundespolizei gemeldet. Der dritte „Freiwillige“ sei am Donnerstag in Gelsenkirchen erschienen, teilte ein Polizeisprecher in Dortmund am Freitag mit. Er werde wohl gesucht, erklärte der 53-Jährige den Beamten, die dies schnell bestätigen konnten.

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa

Gegen den Mann bestand ein Haftbefehl wegen Schwarzfahrens, Diebstählen, Beleidigung, Volksverhetzung und Bedrohung. Insgesamt reichte das für eine Haftstrafe von einem Jahr. Er wurde direkt ins Gefängnis gebracht. Warum er ausgerechnet jetzt dorthin wollte, habe er nicht verraten.

Die Polizei zeigte sich erfreut über die Mitarbeit: „Wenn die alle zu uns kommen, ist das eine feine Sache und erspart uns eine Menge Arbeit“, sagte ein Polizeisprecher.

Ihr Kommentar zum Thema

Serie reißt nicht ab: Dritter Gesuchter stellt sich Polizei

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha