Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Sexueller Missbrauch: Früherer Laienpriester vor Gericht

Prozesse

Montag, 27. Mai 2019 - 01:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Aachen. Der Opa soll seine beiden Enkelinnen missbraucht haben. 16 Jahre später steht der frühere Laienpriester der Neuapostolischen Kirche dafür vor Gericht. Die Kinder von damals sind Nebenklägerinnen.

Ein Fotograf vor dem Bild der Justitia. Foto: Friso Gentsch/Archivbild

Viele Jahre nach dem mutmaßlichen sexuellen Missbrauch seiner beiden Enkelinnen beginnt heute vor dem Landgericht Aachen der Prozess gegen einen 75-jährigen Mann. Dem früheren neuapostolischen Laienpriester wird nach Gerichtsangaben sexueller Missbrauch in 73 Fällen vorgeworfen. Zwischen 2001 und 2003 soll er ein damals vier bis sechs Jahre altes Kind in seinem Wohnzimmer in unterschiedlicher Intensität missbraucht haben.

In einem Fall soll er dieses und ein jüngeres Mädchen gemeinsam im Schlafzimmer missbraucht haben. Mitangeklagt in dem Verfahren ist die heute 68 Jahre alte Frau des Beschuldigten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihr die Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger vor. Laut Anklage hatte sie während der Taten immer Milchreis gekocht, um die Kinder hinterher zu belohnen. Die beiden Opfer sind Nebenklägerinnen in dem Verfahren.

Ihr Kommentar zum Thema

Sexueller Missbrauch: Früherer Laienpriester vor Gericht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha