NRW

Sieben-Tage-Inzindez in NRW sinkt nur leicht

Krankheiten

Montag, 10. Mai 2021 - 07:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Berlin/Düsseldorf. In der Corona-Pandemie ist eine wichtige Kennziffer in Nordrhein-Westfalen nur leicht gesunken. Als Sieben-Tage-Inzidenz meldete das Robert Koch-Institut am Montagmorgen für das Bundesland einen Wert von 128,8 und damit 0,4 weniger als einen Tag zuvor. Vor einer Woche waren es noch 158,5 gewesen. Mit der Wocheninzidenz wird angegeben, wie viele Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern binnen sieben Tagen nachgewiesen wurden.

Eine FFP3 Atemschutzmaske liegt auf einem Tisch im Sonnenschein. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

In NRW kamen laut RKI an einem Tag zuletzt 1696 Fälle hinzu, 16 weitere Menschen starben an den Folgen einer Coronavirus-Infektion. Damit sind in dem Bundesland nachweislich 15 943 Todesopfer im Zusammenhang mit dem Virus zu beklagen.

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz wurde am Montagmorgen mit 254,7 für Leverkusen gemeldet, auch in Hagen (227,9), Mettmann (224,5) und im Oberbergischen Kreis (201,4) sind die Werte sehr hoch. Am besten ist die Lage in Münster (56,8), Coesfeld (66,6) und Soest (66,9).

© dpa-infocom, dpa:210510-99-535557/2

Ihr Kommentar zum Thema

Sieben-Tage-Inzindez in NRW sinkt nur leicht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha