NRW

Sieger- und Sauerland bekommen Anschluss ans IC-Netz

Bahn

Montag, 28. Dezember 2020 - 13:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Mit einer neuen Fernverkehrsverbindung zwischen Frankfurt über Dortmund und Münster bis nach Norddeutschland bekommen das Sieger- und Sauerland eine Anbindung an der IC-Netz der Bahn. Ab Dezember 2021 soll es auf der 220 Kilometer langen Strecke auch Stopps in Siegen und Letmathe geben, wie die Bahn am Montag in Düsseldorf mitteilte. Im Zwei-Stunden-Takt fahren die Züge zum Teil über Dortmund in Richtung Münster, zum Teil über Schwerte und Unna. Einmal täglich geht es weiter von Münster bis Norddeich Mole mit Anschluss an die Ostfriesischen Inseln.

Mit einer neuen Fernverkehrsverbindung bekommen das Sieger- und Sauerland eine Anbindung an der IC-Netz der Bahn. Foto: Stefan Sauer/dpa/Archivbild

Zwischen Dillenburg (Hessen) und Letmathe können die meisten der Züge im Fernverkehr mit Tickets für den Nahverkehr genutzt werden. Die Bahn will Doppelstock-Züge mit 468 Plätzen einsetzen. Der bislang stündlich fahrende Ruhr-Sieg-Express (RE 16) fährt dann nur noch alle zwei Stunden und somit im Wechsel mit dem IC. Mitte 2021 will die Bahn weitere Details zu der neuen Verbindung bekanntgeben.

Ihr Kommentar zum Thema

Sieger- und Sauerland bekommen Anschluss ans IC-Netz

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha