Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Simons inszeniert DeLillos „Cosmopolis“ als Musiktheater

Theater

Samstag, 23. September 2017 - 09:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bochum.

Die Schauspieler Mandela Wee Wee (l) und Pierre Bokma in Aktion. Foto: Caroline Seidel/Archiv

Anzeige

Vor ausverkauftem Haus ist am Freitagabend in Bochum die Uraufführung des Musiktheaterstücks „Cosmopolis“ über die Bühne gegangen. Vorlage für das Stück ist der kapitalismuskritische gleichnamige Roman des US-Schriftstellers Don DeLillo aus dem Jahr 2003. „Cosmopolis“ ist die letzte Inszenierung des Regisseurs Johan Simons (71) als Intendant des Kulturfestivals Ruhrtriennale. In dem Stück geht es um den letzten Tag im Leben des ebenso reichen wie rücksichtslosen Börsenspekulanten Eric Packer. An diesem Tag verliert er sein ganzes Vermögen, wird zum Mörder und am Ende selbst ermordet. Das Publikum in der Jahrhunderthalle Bochum applaudierte minutenlang.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige