Skivergnügen in Winterberg eingeschränkt möglich

dpa/lnw Winterberg. Skifreuden sind möglich in Winterberg, aber noch in sehr überschaubarem Maß. Am Wochenende sieht es beim Sauerland-Wetter auch nicht nach Traumbedingungen aus.

Skivergnügen in Winterberg eingeschränkt möglich

Schilder weisen an der Skipiste Rauher Busch auf die geltenden Corona-Regeln hin. Foto: Henning Kaiser/dpa

Auch am zweiten Adventssamstag steht für Skifans in Winterberg im Sauerland ein zunächst noch begrenztes Angebot mit zwei Liften bereit. Womöglich könnten am Sonntag kurzfristig weitere Lifte in Betrieb genommen werden, sagte eine Sprecherin der Skigebiete. Versprechen könne man aber nichts, die Wetterberichte seien weiter „mit äußerster Vorsicht zu genießen“. Zugelassen sind inmitten der vierten Corona-Welle nach wie vor nur Geimpfte und Genesene.

Mit künstlich erzeugtem Schnee waren am vergangenen Wochenende zum ersten Mal in diesem Jahr zwei von 26 Liften in Winterberg angelaufen. Ein chaotischer Ansturm wie ein Jahr zuvor war ausgeblieben - alles verlief geordnet. Die Liftbetreiber sind vor allem mit Blick auf die nächste Woche vorsichtig optimistisch. Die Polizei sieht sich gut vorbereitet, nachdem es vor einer Woche Ärger mit der Drifterszene gab. Rund 200 bis 300 Autos hatten nachts auf einem Großraumparkplatz im Skigebiet gefährliche Rutschmanöver veranstaltet.

© dpa-infocom, dpa:211203-99-247819/2