Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Smartphone schützt Wachmann bei gefährlichem Angriff

Kriminalität

Montag, 23. Oktober 2017 - 16:09 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dortmund.

Anzeige

Ein Smartphone hat einem Wachmann in Dortmund als Schutzschild gegen einen Angriff gedient und ihn so möglicherweise vor einer schwereren Verletzung bewahrt. Der Mann trug das Gerät bei einem Kontrollgang auf einer Baustelle in der Brusttasche seiner Jacke, als er von einem Unbekannten attackiert wurde und dieser ihm einen spitzen Gegenstand in die Brust rammte. Nach Polizeiangaben vom Montag durchtrennte der Gegenstand den Stoff, nicht aber die Schale des Smartphones. Der 42 Jahre alte Wachmann hatte am späten Sonntagabend auf einem Gelände in Dortmund den Eindringling aufgespürt. Der Täter war am Montag noch flüchtig. Zur Fahndung waren ein Hund und ein Hubschrauber eingesetzt worden.

Ihr Kommentar zum Thema

Smartphone schützt Wachmann bei gefährlichem Angriff

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige